Lehrbuch Klinische Psychologie - Psychotherapie by Urs Baumann Meinrad Perrez, Meinrad Perrez, Urs Baumann PDF

By Urs Baumann Meinrad Perrez, Meinrad Perrez, Urs Baumann

ISBN-10: 3456829884

ISBN-13: 9783456829883

Seit über 20 Jahren ist Perrez/Baumann der Klassiker unter den Lehrbüchern der Klinischen Psychologie und Psychotherapie. In einzigartiger Weise verschränkt das Lehrbuch die störungsübergreifende Sichtweise mit der störungsbezogenen Perspektive. Die renommierten Autoren vernetzen zudem die Klinische Psychologie konsequent mit den psychologischen Grundlagen und den fachlichen Nachbargebieten.
Zur Lernunterstützung und Wissensüberprüfung sind kostenlos zusätzliche Übungen abrufbar.
Ausserdem stellt der Verlag Hans Huber die Abbildungen und Tabellen als obtain zur Verfügung, sie können für die Erstellung von Präsentationen oder Overheadfolien verwendet werden.
Ergänzend ist ein Band mit Falldarstellungen zur Klinischen Psychologie und Psychotherapie, herausgegeben von Prof. Stieglitz, Prof. Baumann und Prof. Perrez, erhältlich.

Show description

Read Online or Download Lehrbuch Klinische Psychologie - Psychotherapie PDF

Similar german books

Extra resources for Lehrbuch Klinische Psychologie - Psychotherapie

Sample text

Kindt, H. (1982). Psychisch krank. Einführung in die Psychiatrie für das klinische Studium. München: Urban & Schwarzenberg. L. (1979). Die Notwendigkeit eines neuen medizinischen Modells: Eine Herausforderung der Biomedizin. In H. ), Normalität und Abweichung (S. 63–85). München: Urban & Schwarzenberg. L. (1980). The clinical application of the biopsychosocial model. American Journal of Psychiatry, 137, 535–544. J. & Rachman, S. (1967). Neurosen – Ursachen und Heilmethoden. Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften.

Sachse, R. (1995). Der psychosomatische Patient in der Praxis. Grundlage einer effektiven Therapie mit «schwierigen» Klienten. Stuttgart: Kohlhammer. Sarbin, T. R. (1979). Der wissenschaftliche Status der Krankheitsmetapher für psychische Störungen. In H. ), Normalität und Abweichung (S. 23– 46). München: Urban & Schwarzenberg. 31 32 A. Störungsübergreifender Teil I: Allgemeine Grundlagen Scheff, T. J. (1972). Die Rolle des psychisch Kranken und die Dynamik psychischer Störungen: Ein Bezugsrahmen für die Forschung.

Die Unterscheidung beider Grenzwerte gilt auch für psychische Krankheiten. Frühe epidemiologische Untersuchungen an Zufallsstichproben der Bevölkerung (zum Beispiel Srole & Langner, 1974) hatten ergeben, daß etwa 80 Prozent der Untersuchten Symptome psychischer Krankheiten aufweisen. Als Schlußfolgerung aus solchen Ergebnissen wurde durch Einführung des Kriteriums «Behandlungsbedürftigkeit» dieser Prozentsatz auf ein «angemessenes» Maß reduziert. In den Klassifikationssystemen (ICD und DSM) wird die Behandlungsbedürftigkeit dann als gegeben angenommen, wenn die Symptome die berufliche Leistungsfähigkeit, die üblichen sozialen Aktivitäten oder die sozialen Beziehungen beeinträchtigen oder ausgeprägtes Leiden verursachen, und die Diagnose wird nur gestellt, wenn zusätzlich zur Symptomatik eine solche Beeinträchtigung festzustellen ist.

Download PDF sample

Lehrbuch Klinische Psychologie - Psychotherapie by Urs Baumann Meinrad Perrez, Meinrad Perrez, Urs Baumann


by Richard
4.5

Rated 4.85 of 5 – based on 8 votes